WebLicht

Der Workflow von WebLicht: Text hochladen, Beispieltext wählen oder Text per Copy/Paste einfügen, dann Tool-Pipeline auswählen (Easy Mode) oder Tools selbst zusammen stellen (Advanced Mode). Die Ergebnisse können als XML-Dateien einzeln oder alle zusammen heruntergeladen werden

Systemanforderungen: webbasiertes Tool, über den Browser (z. B. Chrome, Firefox, Safari) nutzbar
Stand der Entwicklung: WebLicht wird seit 2008 im Rahmen des CLARIN-D-Projektes stetig weiterentwickelt
Herausgeber: Universität Tübingen
Lizenz: kostenfrei zugänglich
Weblink: https://weblicht.sfs.uni-tuebingen.de/weblichtwiki/index.php/Main_Page
Im- und Export: Importformate: Text (per Copy/Paste oder Direkteingabe), CONLL-U, Microsoft-Word-Formate, PDF, RTF, DTA-TEI, ISO/TEI for spoken language; Downloadformat: XML

1. Für welche Fragestellungen kann WebLicht eingesetzt werden?

WebLicht ist ein browserbasiertes Tool, mit dem sich eine Reihe von vorbereitenden Routinen (Preprocessing) durchführen lassen. Dazu gehören Lemmatisierung, Part-of-Speech-Tagging, Named Entity Recognition und Geotagging. Für viele der Funktionen in WebLicht können Sie aus mehreren, unterschiedlichen Tools auswählen. Darum kann WebLicht für sehr unterschiedliche Forschungsprojekte eingesetzt werden. Eine mögliche Fragestellung wäre: Welche Orte kommen in Theodor Storms Schimmelreiter vor und mit welchen Figuren sind sie verknüpft?

2. Welche Funktionalitäten bietet WebLicht und wie zuverlässig ist das Tool?

Funktionen (Auswahl):

  • Aufspaltung von Texten in einzelne Sätze (Sentence-Splitter)
  • Aufspaltung von Texten in einzelne Wörter (Tokenizer)
  • Zuordnung von Wörtern zu Wortarten (Part-of-Speech-Tagger)
  • Lemmatisierung
  • Morphologische Analyse
  • Syntaxanalyse
  • Automatische Annotation von Eigennamen (→ Named Entity Recognition)
  • Geolokalisierung und -visualisierung
  • Nutzung von WebLicht im Einsteiger-Modus (Easy-Mode) und im Fortgeschrittenen-Modus (Advanced-Mode)

Zuverlässigkeit: WebLicht wird seit 2008 kontinuierlich weiterentwickelt. Das webbasierte Tool braucht nicht auf dem eigenen Rechner installiert zu werden und ist sehr zuverlässig.

3. Ist WebLicht für DH-Einsteiger*innen geeignet?

Checkliste √ / teilweise / –
Methodische Nähe zur traditionellen Literaturwissenschaft teilweise
Grafische Benutzeroberfläche
Intuitive Bedienbarkeit
Leichter Einstieg teilweise
Handbuch vorhanden
Handbuch aktuell
Tutorials vorhanden teilweise
Erklärung von Fachbegriffen
Gibt es eine gute Nutzerbetreuung?

WebLicht bietet die Nutzung in zwei unterschiedlichen Modi an, dem Easy Mode und dem Advanced Mode. Im Easy Mode können Sie vorbereitete Tool-Abfolgen nutzen. Im Advanced Mode können die sogenannten Pipelines selbst zusammen gestellt werden. Die Nutzung des Easy Modes ist sehr einsteigerfreundlich und bereitet auf die Nutzung des Advanced Mode vor. WebLicht ist in erster Linie ein computerlinguistisches Tool mit einer Reihe linguistisch relevanter Funktionen. Einige der Tools, die in WebLicht genutzt werden können, knüpfen aber auch an literaturwissenschaftliche Traditionen an, wie z. B. → Named Entity Recognition oder Geolokalisierung. Die Benutzeroberfläche ist leicht zu bedienen, doch computerlinguistisch wenig vorgebildeten Nutzer*innen kann es schwer fallen, im Advanced Mode die Kombinierbarkeit der unterschiedlichen Tools herauszufinden. Ein Einsteiger-Tutorial im Videoformat sowie Expert*innen-Interviews sind auf dem CLARIN-D-YouTube-Kanal zu finden, doch die Nutzung der unterschiedlichen Tools und ihrer Kombinationsmöglichkeiten im Advanced Mode ist damit nicht komplett abgedeckt. Es gibt aber ein ausführliches Manual, in dem alle Funktionen erläutert werden.

4. Wie etabliert ist WebLicht in den (Literatur-)Wissenschaften?

WebLicht ist ein in der Computerlinguistik gut etabliertes Tool. Auch in den digitalen Geisteswissenschaften wird WebLicht – vor allem als Tool-Suite für die Vorbereitung von Textanalyse – eingesetzt. Für traditionellere literaturwissenschaftliche Ansätze wird es derzeit noch eher selten genutzt.

5. Unterstützt WebLicht kollaboratives Arbeiten?

Nein, in WebLicht arbeiten Sie alleine an einem Text.

6. Sind meine Daten bei WebLicht sicher?

Ja. WebLicht hält sich an den Code of Conduct for Service Providers, einen Standard zur Datensicherheit, der im Rahmen der universitären Forschung und Lehre entwickelt wurde.

7. Nachweise und weiterführende Literatur