forTEXT-Feed

Manuelle Annotation mit CATMA

4. November 2019
Lerneinheit Manuelle Annotation mit CATMA

● Anwendungsbezug: Franz Kafkas Erstes Leid (1924)
● Methodik: Digitale taxonomiebasierte manuelle Annotation
● Angewendetes Tool: CATMA
● Lernziele: Erstellung eines CATMA-Accounts und eines CATMA-Projektes, Organisation von Ressourcen und Annotation eines Textes mit unterschiedlichen Kategorien
● Dauer der Lerneinheit: ca. 60–90 Minuten
● Schwierigkeitsgrad des Tools: leicht

Netzwerkanalyse mit Gephi lehren

21. Oktober 2019
Netzwerkanalyse mit Gephi lehren am Beispiel der Dramen von Karoline von Günderode

● Thema der Sitzung: Figurennetzwerke in den Dramen Karoline von Günderrodes
● Lernziele: Kenntnisse über die Methode der Netzwerkanalyse, sicherer Umgang mit Gephi, kritische Bewertung der Methode, Autorinnenkenntnis und Einblicke in das Dramenwerk einer Schriftstellerin
● Phasen: Vorstellung und Diskussion der Methode, Demonstration der Toolfunktionen, Gruppenarbeit, Gruppenpräsentation, Abschlussdiskussion
● Sozialformen: Vortrag, Gruppenarbeit, Diskussion
● Medien/Materialien: Alle Lernenden müssen einen Laptop haben, auf dem Gephi installiert ist; Lehrende benötigen einen Laptop und einen Beamer
● Dauer des Lehrmoduls: 2 x 90 Minuten
● Schwierigkeitsgrad des Tools: mittel

Textvisualisierung mit Voyant unterrichten

7. Oktober 2019
Portraits

● Thema der Stunde: Themen und Motive in Gedichten von der Klassik bis zur Gegenwart – ein digitaler Einstieg in die Analyse von Gedichten
● Klassenstufe: Sekundarstufe II, Literaturunterricht im Fach Deutsch
● Phasen: Einführung in die Methodik der quantitativen Textanalyse anhand einer Wordcloud zu Friedrich Schillers Ballade Die Bürgschaft (1798) und kritische Diskussion der Visualisierung; Einführung in die Arbeit mit dem Textanalysetool Voyant (Lehrvortrag und Präsentation eines Tutorials über Funktionen von Voyant); Organisation der Partnerarbeit; Präsentation und Diskussion der Ergebnisse im Plenum
● Einbettung der Stunde in die Unterrichtseinheit: Interpretation lyrischer Texte, Einstieg in Unterrichtseinheit zur Lyrikanalyse, Distant Reading mit repräsentativen Gedichten von der Klassik bis zur Gegenwart
● Sozialformen: Vortrag, Diskussion im Plenum, Partnerarbeit
● Dauer des Lehrmoduls: 90 Minuten
● Schwierigkeitsgrad des Tools: einfach

Poemage

23. September 2019
Poemage – visuelle Exploration klanglicher Strukturen in Gedichten

Mit Poemage lassen sich klangliche Strukturen von Gedichten mit visueller Unterstützung untersuchen. Die phonetische Analyse funktioniert bei Poemage auf Basis textsprachlicher Informationen und kann damit auf jedes Gedicht angewendet werden – bislang jedoch nur in englischer Sprache. Durch die visuelle Exploration klanglicher Strukturen können phonetische Muster und Zusammenhänge in Gedichten im Zuge eines Close Readings entdeckt und untersucht werden.

Sentimentanalyse

16. September 2019
Sentimentanalyse: Methode zur Emotionsanalyse

Die Realisierung von Emotionen erfolgt nonverbal (z. B. über die Mimik Gustaf Gründgens und Will Quadfliegs), über körperliche Zustände (wie z. B. die Schweißperlen auf Quadfliegs Stirn, Lachen oder Weinen) oder verbal (in Goethes Faust auf Wort-, Satz- und Textebene mittels Interjektionen, Gefühlswörtern oder Exklamativsätzen). Sentimentanalysen zielen auf die Analyse schriftlich kodierter Gefühle ab. Im Kern geht es um die Prädiktion schriftlich explizit oder implizit kodierter Meinungen, Gefühle, Einstellungen, Bewertungen oder Emotionen. Im Rahmen dessen werden z. B. Valenz oder Polarität eines Textes ermittelt und untersucht, ob im Text ein überwiegend positives oder negatives Gefühl zum Ausdruck gebracht wird.

OCR4all

9. September 2019
OCR4all ist ein Texterkennungsprogramm für ältere Texte

OCR4all ist ein kostenfreies, sehr zuverlässiges Texterkennungstool, das gute Resultate erzielt. Mit OCR4all können insbesondere Scans von Texten in Fraktur- und Antiquasschriften aus dem 19. Jahrhundert automatisch und ältere Texte bis hin zum 15. Jahrhundert semi-automatisch in computerlesbare Textdokumente umgewandelt werden. Der Digitalisierungsprozess älterer Drucke wird damit einfacher, schneller und effizienter.

Katharsis

2. September 2019
Katharsis: Ressource und Tool für quantitative Dramenanalyse und Sentimentanalyse.

Katharsis ermöglicht die quantitative Dramenanalyse zahlreicher deutscher Dramen und die Sentimentanalyse ausgewählter Werke Gotthold Ephraim Lessings. Die literarische Gattung des Dramas zeichnet sich durch gut quantifizierbare Elemente wie ein abgeschlossenes Figureninventar und eine wiederkehrende Akt-Szenen-Struktur aus, die in der Ressource analysiert und visualisiert werden.

Named Entity Recognition mit dem Stanford Named Entity Recognizer

26. August 2019
Named Entity Recognition mit dem Stanford-NER-Tool

• Anwendungsbezug: Figuren in Goethes Wahlverwandtschaften (1809)
• Methodik: Named Entity Recognition (NER)
• Angewendetes Tool: Stanford Named Entity Recognizer
• Lernziele: Automatische Annotation von Figuren, Berechnung der Güte des Ergebnisses, Verbesserung der Erkennung durch Training eines eigenen NER-Modells
• Dauer der Lerneinheit: 120 Minuten
• Schwierigkeitsgrad des Tools: mittel bis schwierig

DROC: Deutsches Romankorpus

19. August 2019
DROC: Deutsches Romankorpus, NER, annotiert, direkte Rede, Koreferenzen

Das Deutsche Romankorpus (DROC) versammelt 90 annotierte Fragmente deutschsprachiger Romane (jeweils ca. 200 Sätze) vom 17. bis 20. Jahrhundert. Es enthält neben automatisch generiertem Markup zu Kapiteln, Segmenten, Dependenz- und Morphologieinformationen, Wortarten (POS), Sätzen und Absätzen auch über 50.000 manuell erstellte Annotationen zu benannten Entitäten, Koreferenzen, direkter Rede, sowie Sprechern und Adressaten dieser direkten Rede.

LIWC

12. August 2019
LIWC [ˈluːkə]: Tool zur Stimmungsanalyse

LIWC (Linguistic Inquiry and Word Count) ist ein Tool zur computergestützten quantitativen Textanalyse, das die Sentimentanalyse eigener Texte ermöglicht. Mittels lexikonbasierter Sentimentanalyse werden Texte statistisch ausgewertet: Das Tool bestimmt Worthäufigkeiten und berechnet u. a. die prozentuale Vorkommenshäufigkeit der Lexeme mit emotionaler und kognitiver Signalwirkung, indem es sie unterschiedlichen Kategorien zuordnet.

WebLicht

5. August 2019
WebLicht ist eine Toolsuite, mit der Texte für die digitale Analyse vorbereitet werden können.

WebLicht ist eine webbasierte Toolsuite, die von CLARIN-D bereitgestellt wird. Mit WebLicht können eine Reihe von Methoden zur Vorbereitung der digitalen Textanalyse durchgeführt werden. Die Tools können in vorbereiteten Pipelines genutzt (Easy Mode) oder frei kombiniert werden (Advanced Mode).

Lyrikline

29. Juli 2019
Lyrikline listen to the poet Startseite

Lyrikline ist eine multimodale, mehrsprachige Plattform für Lyrik. Die Gedichte werden frei online zugänglich gemacht, mit einem Bild der Autor*innen kombiniert und können zudem von diesen vorgelesen angehört werden. Die übersichtlich gestaltete Webseite ermöglicht u. a. eine gezielte und schnelle Suche nach Kategorien, Autor*innen oder Gedichten und die automatische Auswahl eines Zufallsgedichts.