Named Entity Recognition und Literaturanalyse

Drei Schritt-für-Schritt-Tutorials

In dieser Video-Serie zeigen wir, wie sich der → Stanford Named Entity Recognizer installieren und zur Literaturanalyse nutzen lässt. Außerdem führen wir 3 Methoden zur Verbesserung der Ergebnisse vor. Wenn Sie mehr über die Methode der → Named Entity Recognition (NER) erfahren möchten, schauen Sie sich unsere → Video-Fallstudie an. Schriftlich bringt Ihnen unsere → Lerneinheit die NER bei.

1. Stanford Named Entity Recognizer installieren und deutsche Kategorien laden

In diesem Video zeigen wir Schritt für Schritt, wie das → Named Entity Recognition (NER)-Tool aus der Stanford Natural Language Processing Group installiert wird und die deutschen Kategorien „Orte", „Personen", „Organisationen" und „Vermischtes" geladen werden. Der → Stanford Named Entity Recognizer kann hier heruntergeladen werden.

2. Stanford Named Entity Recognizer zur digitalen Literaturanalyse nutzen

In diesem Schritt-für-Schritt-Tutorial zeigen wir schnell und einfach, wie der Stanford Named Entity Recognizer für literarische Texte genutzt werden kann.

3. Ein eigenes NER-Modell für die digitale Literaturanalyse trainieren

In diesem Video zeigen wir Schritt für Schritt, wie ein eigenes Modell trainiert wird, um Eigennamen in einem Text automatisch erkennen zu lassen. Dazu sind keine technischen Vorkenntnisse nötig, der Stanford Named Entity Recognizer sollte aber bereits installiert sein (s. oben). Abgesehen davon brauchen Sie den literarischen Text, den Sie untersuchen möchten, in digitaler Form. Auf der Webseite der Stanford Natural Language Processing Group befinden sich die verwendeten programmiersprachlichen Befehle.